Berufsbildungsmesse Coburg

ROS Gruppe

Ros stellt acht Ausbildungsberufe vor

Coburg, April 2013

Etliche Schülerinnen und Schüler nutzten am 12. und 13. April 2013 die Gelegenheit, sich bei der IHK-Berufsbildungsmesse im Kongress-haus Rosengarten über unser Aus-bildungsangebot zu informieren. „Wir hatten eine tolle Resonanz", resümierte Gesellschafter Eberhard Ros vor dem Hintergrund, dass die Zahl der Lehrstellen-Bewerber in der Region seit 2005 um fast 40 Prozent gesunken ist. Inzwischen steht rechnerisch für praktisch jeden Berufsanfänger in oder um Coburg eine Lehrstelle zur Verfügung, und so ziehen die jungen Leute häufig Bürojobs den eher praktisch ausgerichteten Ausbildungsberufen in Industrie und Handwerk vor. Jungen wie Mädchen zeigten sich in diesem Jahr jedoch merklich aufgeschlossen für das Repertoire von acht Ausbildungsberufen, die das mittelständische Familienunternehmen ROS zu bieten hat.

Jedes Jahr können junge Leute bei ROS ihre Karriere in den Ausbildungsberufen Industriekaufmann/ frau, Werkzeugmechaniker/ -in und Verfahrensmechaniker/ -in starten. Zusätzlich bilden wir nach Bedarf Fachlogistiker/ -innen, Fachkraft für Lagerlogistik, Mechatroniker/ -innen, Elektroniker/ innen für Betriebstechnik sowie technische Zeichner/ innen aus. „Unser Ruf als innovative High-Tech-Schmiede im Kunststoffbereich eilt uns wohl voraus", so Geschäftsführer Steffen Tetzlaff im Anschluss an die Berufsbildungsmesse am Samstag. Die Schülerinnen und Schüler probierten sich bei der Anfertigung und Bearbeitung von Werkstücken an unserem eigens errichteten Probearbeitsplatz aus und konnten so schnell die eigene Begabung realistisch einschätzen. Einige Talente wollen in naher Zukunft ausführlicher schnuppern und haben zu diesem Zweck ein Praktikum bei ROS vereinbart. „Wir haben mit einigen talentierten jungen Leuten gesprochen, deren ernsthaftes Interesse nun direkt in ein Praktikum führt", so Eberhard Ros. Dies sei der beste Weg, die richtige Entscheidung vorzubereiten und einen späteren Ausbildungsabbruch zu vermeiden. Immerhin 20 Prozent der Berufsanfänger im IHK-Bezirk Coburg geben vorzeitig ihre Lehrstelle auf. Dagegen spricht die Statistik bei ROS eine deutliche Sprache. „Unsere Azubis erzielen im Durchschnitt Abschlussnoten mit einer Eins vor dem Komma", berichtete der ROS-Ausbildungsleiter.

Auszubildende finden bei ROS spannende Perspektiven vor und haben generell gute Chancen, nach erfolgreicher Ausbildung übernommen und auf dem weiteren Berufs- und Bildungsweg unterstützt zu werden. Eberhard Ros: „Wer fachlich und menschlich zu uns passt, kann mit unserer Förderung zahlreiche Weiterbildungen, etwa die Fortbildung zum Meister, Technikerausbildungen in den technischen Berufen, die Qualifikation zum Industriefachwirt, Personalfachwirt und Logistikfachwirt (jeweils IHK) sowie zum Betriebswirt (FH / Verwaltungsakademie) absolvieren. Auch das Berufsakademie-Studium bei der BA Eisenach mit dem Bachelor-Abschluss in Kunststofftechnik haben schon ROS-Beschäftigte absolviert." Führungspositionen in einem der internationalen ROS-Standorte und in der gesamten Kunststoffindustrie rücken so in greifbare Nähe.

Zurück

Top